men's groomingDie Zeiten, in denen sich Männer nur rasiert, gekämmt und die Zähne geputzt haben, sind längst vorbei. Kosmetik ist nicht mehr den Ladies vorbehalten. Der gepflegte Gentleman zieht kräftig nach, denn auch für Männer gilt: Fühlt man sich in der eigenen Haut wohl, trägt das zu einem entspannten und selbstsicheren Auftreten bei. Auch wenn die Männerhaut etwas dicker und robuster ist, sind doch die Grundregeln der Hautpflege bei Männer und Frauen ähnlich: Reinigen, Pflegen, Schützen. 

1 . Täglich sollte man sich morgens ein paar Minuten Zeit nehmen, um die Gesichtshaut zu reinigen. Zur Pflege von eher fettiger Haut empfehlen sich erfrischende Gels, bei trockener Haut sollte man ein besonders mildes und etwas reichhaltigeres Produkt wählen. Nach der Reinigung empfiehlt es sich, eine Hautpflege zu benutzen. Dexpanthenol beruhigt gereizte, sonnengeschädigte oder durchs Rasieren strapazierte Haut. Wer zu trockener Haut neigt, kann Produkte mit Urea benutzen. Auch Hyaluronsäure, Aloe Vera oder Thermalwasser sind als besondere Feuchtigkeitsspender bekannt. Um die Gesichtshaut vor der Sonne zu schützen, sollte die Tagespflege unbedingt (auch im Winter!) einen Lichtschutzfaktor beinhalten.

 2. Nach einem anstrengenden Tag kann die Haut schnell müde und fahl aussehen. Dann empfiehlt sich eine Maske mit einer Extraportion Pflege. Nach der Reinigung regt ein Schwung kaltes Wasser ins Gesicht die Durchblutung an. Anschließend die Pflegemaske im Gesicht verteilen und fünf Minuten mit geschlossenen Augen auf der Couch entspannen. Ist die Haut trocken und spannt, empfiehlt sich eine Feuchtigkeitsmaske. Sie zieht besonders schnell ein und hinterlässt ein angenehmes, weiches Hautgefühl. Neigt die Haut zu Unreinheiten, eignet sich eine Maske mit Heilerde, um überschüssiges Hautfett und Unreinheiten sanft zu beseitigen.

 3. Auch abends gilt: immer das Gesicht reinigen! Nachts kann zur Regeneration des Hautbildes ein nährstoffreicheres Präparat verwendet werden, weil dann die Wirkstoffe am besten aufgenommen werden. So wird die Männerhaut optimal versorgt, wirkt gepflegt und strahlt Frische aus. Bei der Gelegenheit am besten einen kritischen Blick in den Spiegel werfen, ob irgendwo Haare spriessen, die dort nicht hin gehören. Um sich Haare in den Ohren und der Nase zu kürzen, eignet sich besonders eine Schere, die vorne abgerundet ist, damit man die Haut beim Schneiden nicht verletzt. Wer sehr starke Augenbrauen hat, kann die Haare vorsichtig nach oben kämmen und dann die überstehenden Haare leicht kürzen. Durch das Trimmen sind alle Härchen gleich lang, wirken weniger dicht und sehen gepflegter aus. Wenn die Brauen in der Mitte zusammen wachsen, dann kann man mit einer guten Pinzette die überflüssigen Haare entfernen.

 4. Wer einen zusätzlichen Frischekick braucht, sollte ein Peeling verwenden, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Haut wieder strahlen zu lassen. Nach einem Peeling lassen sich auch besonders gut eingewachsene Barthaare entfernen. Hierfür eignet sich eine spitz zulaufende Pinzette, mit der sich auch sehr kurze oder tief sitzende Haare gut entfernen lassen.

 5. Hände sind den ganzen Tag im Einsatz und durch Kälte, Wasser und vielfältige Arbeiten meist sehr strapaziert. Abends sollte man deshalb die Hände mit einer besonders reichhaltigen Creme pflegen und dabei auch die Nägel und Nagelhaut mit einer Extraportion versorgen. Bei der Maniküre die Nagelhaut mit dem passenden Tool sanft zurückschieben und überstehende Hautpartien vorsichtig mit einer feinen Schere entfernen. Die Nägel regelmäßig mit einem Knipser kürzen und einer guten Nagelfeile in Form bringen.

Für die Pflege unterwegs gibt es die wichtigsten Beauty Instrumente für Männer in einem eleganten Men's Grooming Maniküre Set.